Operation an der Aorta im Hybrid OP.

Operationen an der Aorta im Hybrid-OP

Gefäßchirurgen in Siegen führen OPs an der Aorta im Hybrid-Operationssaal durch

SIEGEN. Am Diakonie Klinikum Jung-Stilling steht den Gefäßchirurgen ein moderner Hybrid-Operationssaal zur Verfügung. Was ist ein Hybrid-OP und wie profitieren die Patienten in Siegen davon? Bei einem Hybrid-Operationssaal handelt es sich um einen vernetzten OP, der Diagnostik und Therapie miteinander verbindet. Das bedeutet konkret: Bereits während der Operation kann der Gefäßchirurg feststellen,

  • ob zum Beispiel das Implantat richtig positioniert ist,
  • ein Katheter das Gefäß exakt trifft,
  • ein Gefäßverschluss vollständig behoben wurde.

So kann zum Beispiel mit einer Hybrid-Angiografie-Anlage während der Operation ein detailliertes Bild der Gefäße erzeugt werden. Damit können dreidimensionale Bilder aufgenommen werden, ohne dass der Patienten in einen anderen Untersuchungsraum verlegt werden muss. „Für den Verlauf der Operation und vor allem für den Patienten ist das von Vorteil“, erklärt der Chefarzt der Gefäßchirurgie, Dr. med. Ahmed Koshty.

Navigation per Steuerungskonsole und Touchscreen bei Aneurysmen an der Aorta

Mit Hilfe der bildgebenden Technik im Hybrid-OP können die Gefäßchirurgen unter Sicht mit einem Katheter durch die Gefäße navigieren. Besonders bei Operationen an der Aorta, zum Beispiel aufgrund eines Bauchaortenaneurysmas, unterstützt diese Technik den Gefäßchirurgen. „Die endovaskuläre minimalinvasive Therapie eines Aneurysmas an der Aorta findet bei uns im Hybrid-OP statt. Wir können während der Operation auf die Patientendaten zugreifen und uns diese an Monitoren anzeigen lassen. Zudem ist unter der Operation eine Kontrolle möglich. Direkt im OP lassen sich neue Bilder anfertigen, mit älteren Aufnahmen vergleichen und überlagern. Das ist für uns sehr hilfreich.“

Besondere Qualifikation für Erkrankungen an der Aorta am Aortenzentrum Südwestfalen

Nicht zuletzt wegen der hochmodernen Technik im Hybrid-OP wurde die Gefäßchirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling als „Aortenzentrum Südwestfalen“ benannt. Hier werden Eingriffe an der Aorta von qualifizierten Experten durchgeführt. Die Technik im Hybrid-OP unterstützt die Fachärzte dabei.