Über uns

Gefäßchirurgie / Diakonie in Siegen

Hier lernen Sie die Mitarbeiter der gefäßchirurgischen Abteilung im Diakonie Klinikum Jung-Stilling kennen.

Dr. med. Ahmed Koshty Dr. med. Ahmed Koshty
Chefarzt, Chirurg, Gefäßchirurg, Endovaskulärer Spezialist, Wundexperte
E-Mail: [email protected]
Meshal Elzien Meshal Elzien
Leitender Oberarzt, Gefäßchirurg,Endovaskulärer Chirurg
E-Mail: [email protected]
Dr. med. Alexander Kunold Dr. med. Alexander Kunold
Oberarzt, Herzchirurg
E-Mail: [email protected]
Sebastian Pleger Sebastian Pleger
Funktionsoberarzt
E-Mail: [email protected]
Mouiad Al Tattan Mouiad Al Tattan
Assistenzarzt
E-Mail: [email protected]
Liesa Fuhrmann Liesa Fuhrmann
Assistenzärztin
E-Mail: [email protected]
Dr. med. Nadine Nink Dr. med. Nadine Nink
Assistenzärztin
E-Mail: [email protected]
Dr. med. Julia Westendorff Dr. med. Julia Westendorff
Assistenzärztin
E-Mail: [email protected]
Martina Kipping Martina Kipping
Chefsekretärin
[email protected]
Yvonne Farina Yvonne Farina
Sekretärin
E-Mail: [email protected]
Stefanie Müller Stefanie Müller
Krankenschwester der gefäßchirurgischen Ambulanz
E-Mail: [email protected]
Carina Schneider
Krankenschwester, Gefäßassistentin in Weiterbildung

Unsere Sprechstunde

In unserer Sprechstunde können Sie sich mit Erkrankungen Ihres Gefäßsystems vorstellen. Wir führen ein ausführliches Anamnesegespräch und führen erste schmerzfreie diagnostische Schritte durch. Dazu gehören die arterielle Doppler-Verschlussdruckmessung sowie die Sonographie (Ultraschall). Sollte eine weiterführende Diagnostik notwendig sein, vereinbaren wir gerne einen Untersuchungstermin zur Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT). In der Nachbesprechung erläutern wir Ihnen Ihre Erkrankung, empfehlen eine Therapie und organisieren in Absprache mit Ihnen alle weiteren Schritte für einen eventuell notwendigen stationären Aufenthalt.

Ihr stationärer Aufenthalt bei uns

Die stationäre Aufnahme erfolgt über unsere zentrale Notaufnahme. Hier erheben wir nochmals eine ausführliche Anamnese, führen eine körperliche Untersuchung durch und klären Sie ausführlich über Ihre geplante Operation auf. Im Anschluss werden Sie auf unserer gefäßchirurgischen Station pflegerisch aufgenommen. Nach Abschluss der Operation und der postoperativen Behandlung organisieren unsere Kollegen der Pflegeüberleitung und des Sozialdienstes auf Wunsch gerne Rehabilitationsmaßnahmen, häusliche Hilfsmittel und Pflegedienst-Anbindung.

Kontrollen und Nachsorge

Nachstationäre Kontrolltermine planen wir noch während Ihres Aufenthaltes bei uns. Diese erfolgen entweder in unserer Zentralen Notaufnahme oder in unserer gefäßchirurgischen Sprechstunde.
Auch wenn Ihre bisherige Therapie an einem anderen Klinikum durchgeführt wurde, können Sie sich gerne bei uns zwecks eines Nachsorgetermins vorstellen.