Stationäre Aufnahme

Wenn ein stationärer Aufenthalt bei uns geplant ist, bitten wir Sie folgende Dinge zu beachten:

Überweisung

Für den geplanten Termin benötigen Sie eine Einweisung von Ihrem Hausarzt oder eines Facharztes (Chirurg, Angiologe).

Unterlagen und Medikamente

Für Ihre Behandlung ist für uns Ihre genaue Krankheitsgeschichte von Bedeutung. Daher bitten wir Sie, Krankenunterlagen (Arztbriefe, Befunde) mitzubringen um so die genaue Anamnese zu erleichtern.
Bitte bringen Sie einen genauen Medikamentenplan (Medikamente mit Dosierung und Einnahmezeitpunkt) mit. Wenn Sie dauerhaft blutverdünnende Medikamente (Clopidogrel/Plavix, Marcumar, Xarelto, Eliquis, Pradaxa) einnehmen, bitten wir Sie Änderungen der Einnahme vorher mit Ihrem Hausarzt abzusprechen, wenn Sie in unserer Sprechstunde oder einem vorangegangen stationären Aufenthalt nicht bereits Anweisungen zur Einnahmeänderung von uns erhalten haben.

Aufnahme

Am Aufnahmetag stellen Sie sich bitte in unserer Zentralen Notaufnahme vor. An diesem Tag finden ein ausführliches Anamnesegespräch und eine körperliche Untersuchung durch eine/n unserer Assistenzärzte/innen statt. Sie werden ausführlich über Ihren stationären Aufenthalt bei uns und die geplante Operation aufgeklärt. Gegebenenfalls werden zusätzliche Untersuchungen (EKG, Röntgen-Aufnahmen, CT, MRT) durchgeführt und es erfolgt das Narkoseaufklärungsgespräch durch einen Kollegen der Anästhesie.